Dienstag, 31. Januar 2023

WILLI LANDL & MICHAEL HORNEK – Austro-Chansonnier & Weltklasse-Pianist, 10.2.2023, 19h, Roter Salon der OESTIG LSG

Er beeindruckt mit unnachahmlichen berührenden und poetischen Wortbildern, die sich zu Liebeshymnen, Phantasieträumen und Selbstportraits in Song-Form zusammensetzen: WILLI LANDL, begleitet von MICHAEL HORNEK. © Foto: Simon Brugner; Plakat: OESTIG

 

WILLI LANDL & MICHAEL HORNEK – Austro-Chansonnier & Weltklasse-Pianist, 10.2.2023, 19h, Roter Salon der OESTIG LSG

 

Das kann ja spannend werden, nein, kann nicht, wird sicher! Denn WILLI LANDL ist eine der erwartungshaltungsbrechendsten Persönlichkeiten, die Österreich derzeit zu bieten hat. Man könnte ihn bei den Comedian Harmonists genauso gut platzieren wie bei angesagten deutschen Pop-Gruppen, dann singt er wieder bei einem Improvisationsgesangstrio mit oder in seiner eigenen Band. Er hat als Sänger aufgrund seiner perfekten Technik etwas geradezu Zeitloses und doch ist er als denkende und sich präsentierende Persönlichkeit so modern, dass man ihn als „Zukunft“ bezeichnen möchte.

Im Duo mit dem vielfach preisgekrönten Pianisten MICHAEL HORNEK – einem sensiblen und kongenialen Klanggestalter – lässt uns WILLI LANDL als Austro-Chansonnier mit seinen unwiderstehlich pointierten Textwendungen ganz tief in seine Seele blicken, die unter sehr künstlerischem Gesichtspunkt bis zur Anarchie reicht. Da weiß man sich in einem intelligenten Umfeld, da hat ein Witz Geist! – Diesen Songschreiber können wir uns merken.

Info und Sitzplatzreservierung auf www.rotersalon.at oder unter rotersalon@oestig.at

 

Wann: Fr 10.2.2023, 19h
Wo: Roter Salon der OESTIG LSG, Wipplingerstraße 20 EG, 1010 Wien

Eintritt: 15,- / 10,- (Studenten, Pensionisten)

Montag, 23. Januar 2023

Wenn das Herz denken könnte – BRANDNER (Rezitation), RADTKE (git), LANDKAMMER (vc), 4.2.2023, 19h, Roter Salon der OESTIG LSG

Poetischer Musikabend um Pessoa und spanisch-lateinamerikanische Musik: Rremi Brandner, Rosemarie Radtke, Eva Landkammer © Fotos: Elfi Oberhuber; Plakat: OESTIG

Wenn das Herz denken könnte – BRANDNER (Rezitation), RADTKE (git), LANDKAMMER (vc), 4.2.2023, 19h, Roter Salon der OESTIG LSG

 

Seine Beschreibungen handeln von der Umwelt und vom gescheiterten Genie, oft mit der Kälte und Traurigkeit, die Fado-Musiker inspiriert: FERNANDO PESSOA, der bedeutendste Lyriker Portugals. Von PESSOA stammt auch der programmbezogene Titel, Wenn das Herz denken könnte … , den Schauspieler RREMI BRANDNER, Gitarristin ROSEMARIE RADTKE und Cellistin EVA LANDKAMMER für diesen poetischen Musikabend gewählt haben.

Ein weiterer Literat ist u.a. EDUARDO HUGHES GALEANO aus Uruguay, der aufgrund der Diktatur für neun Jahre über Argentinien nach Spanien floh. Er schrieb über die kolonialherrengeprägte Geschichte Lateinamerikas und bezeichnete sich in seiner Poesie als „Dichter der einfachen Leute“.
Das passende österreichische Pendant ist der Missstände in Kultur und Politik aufdeckende Schriftsteller und Lyriker H.C. ARTMANN mit seinen Sinn- und Grammatik-freien Laut-, sowie Dialektgedichten voll von schwarzem Humor. Er beschäftigte sich auch mit spanischer Literatur, womit sich der Kreis schließt.

Der Stimmung und dem Sinn der Texte auf geradezu virtuose Weise gerecht wird die Auswahl der Musikstücke aus mehreren Epochen, naheliegenderweise geschaffen von diese Länder, Strömungen und Stimmungen bezogenen Komponisten: u.a. Spanier DIEGO ORTIZ), Kubaner JOAQUIN NIN Y CASTELLANOS, Argentinier ASTOR PIAZOLLA, dem melancholischen Franzosen GABRIEL URBAIN FAURÉ, sowie Wiener FRIEDRICH KEIL.


Info und Sitzplatzreservierung auf www.rotersalon.at oder unter rotersalon@oestig.at

 

Wann: Sa 4.2.2023, 19h
Wo: Roter Salon der OESTIG LSG, Wipplingerstraße 20 EG, 1010 Wien

Freie Spende

TRES CABALLEROS – Folk-Blues-Jazz mit FAULHAMMER (Gitarre), AUFMESSER (Kontrabass) und KAMMERER (Schlagzeug), Roter Salon der OESTIG LSG, 27.1.2023, 19h

Folk, Blues, Jazz – schöner setzt das niemand um als sie: TRES CABALLEROS Gregor Aufmesser, Jakob Kammerer, Tobias Faulhammer © Foto: Tobias Faulhammer; Plakat: OESTIG

TRES CABALLEROS – Folk-Blues-Jazz mit FAULHAMMER (Gitarre), AUFMESSER (Kontrabass) und KAMMERER (Schlagzeug), Roter Salon der OESTIG LSG, 27.1.2023, 19h

TRES CABALLEROS (spanisch „Edelmann, Ritter“) ist dem Titel eines Disney-Zeichentrickfilms entlehnt, worin Donald Duck mit zwei Freunden und Sombreros eine Reise nach Mexiko unternimmt, um sich in eine Frau zu verlieben. Die Liebe der sympathischen „Edelmusiker“ TOBIAS FAULHAMMER (Gitarre), GREGOR AUFMESSER (Kontrabass) und JAKOB KAMMERER (Schlagzeug) gilt jedoch dem „gemeinsamen klassischen Gitarrentrio“, womit sie in Amerikas Blues und Folk eintauchen, so wie etwa Vorbild Bill Frisell oder John Scofield.

Aber was nun die Drei aufgrund ihrer langen Freundschaft und Musikerfahrung mitbringen, ist ihre ganz spezifische, elegante, intime Jazz-Note. Ihr gegenseitiges Zuhören, Reagieren und gemeinsames Atmen in Momenten der Improvisation innerhalb der Interpretation bekannter Songs erreicht einen so hohen künstlerischen Punkt, dass wiederum der Zuhörer vor Ergriffenheit den Atem anhält.

Auf diese Weise berühren sie durch Eigenkompositionen wie „Storm Approaching“, durch neuarrangierte BOB-DYLAN-Songs wie „A Hard Rain´s a Gonna Fall“, durch wunderschön interpretierte Folk-Songs wie „House Of The Rising Sun“ und selbst durch die kaum wiederzuerkennende Disney-Filmtitelmusik Tres Caballeros, die einst einen lustigen Samba-Sound verströmte und hier in subtiler Sinnlichkeit ihren Jazz-Weg bahnt. – Das Leadinstrument Gitarre von FAULHAMMER kann dabei manches Mal zurücktreten, um AUFMESSERs begleitendem Kontrabass den Vortritt zu lassen. Spannenderes und Feineres hat man selten gehört. - Auch, weil der humorvolle Esprit dieser drei Freunde trotz aller Ernsthaftigkeit im Klang stets durchscheint.


Info und Sitzplatzreservierung auf www.rotersalon.at oder unter rotersalon@oestig.at

 

Wann: Fr 27.1.2023, 19h
Wo: Roter Salon der OESTIG LSG, Wipplingerstraße 20 EG, 1010 Wien

Eintritt: € 20,- / Studenten: 15,-


Donnerstag, 12. Januar 2023

DIE ROTE BRILLE – KAMMERKONZERT, kuratiert von WOLFRAM WAGNER, Roter Salon der OESTIG LSG, 26.1.2023, 19h

Der kammermusikalische Dauerbrenner im Roten Salon der OESTIG LSG: diesmal kuratiert und spielt WOLFRAM WAGNER, © Fotos: privat, Elfi Oberhuber; Plakat: OESTIG

 

DIE ROTE BRILLE – KAMMERKONZERT, kuratiert von WOLFRAM WAGNER, Roter Salon der OESTIG LSG, 26.1.2023, 19h


Komponist WOLFRAM WAGNER versteht es, mitreißend überzeugende Musik von Heute zu schreiben, und auch solche Programme zu gestalten. Seine letzte Kuratierung des Kammerkonzerts Die rote Brille ergab das umwerfendste Konzert der Reihe in über fünf Jahren. Dazu beigetragen hat auch das eigene Spiel WAGNERs, denn er lebt sich als Interpret an der Flöte ganz in den musikalischen Moment hinein. Diesmal bringt er bei der Interpretation seines Werks Trio für Flöte, Viola und Fagott wieder – neben Fagottistin KATHERINE MANDL – seine ähnlich agierende Tochter ISABELLA WAGNER an der Viola mit, wobei deren gemeinsames Spiel stets besonders innig ist.

WOLFRAM WAGNER wird als Flötist noch in drei weiteren Stücken vertreten sein: Mit KATHERINE MANDL am Fagott, dem 31jährigen Salzburger SILVIO TRACHSEL an der Oboe, sowie der niederösterreichischen Klarinettistin BARBARA SCHUCH spielt er KARLHEINZ SCHRÖDLs Fantasia per quattro in sechs Teilen. Mit MANDL, SCHUCH und dem von uns schon einige Male bewunderten Oberösterreicher am Klavier, REINHARD SCHOBESBERGER, bringt er einen weiteren Unterhaltungsgaranten mit Niveau zum Klingen: AKOS BANLAKY, in dessen leidenschaftlichem Quartettsatz.
Spannend dürfte die seltene Instrumentenkombination Gitarre-Flöte in Zwillings-Suite des steirischen Komponisten GERHARD PRÄSENT werden, der sehr originelle Titel für seine Teile findet: Wahnsinnsallegro, Der Koch und der Alte, Die Zwillinge, Intermezzo & Schlaflied, Finale. An der Gitarre werkt erstmals der junge Slowene TIMOTEJ KOSOVINC.

 

Und dass TIMOTEJ KOSOVINC seine eigenen Werke wahrscheinlich am besten interpretiert, das stellt er hier in seinen Gitarren-Solos unter Beweis: Rock´n´Roll Sonata - Der letzte Tanz, Cavatina für Gitarre, Rock´n´Roll Sonata für Gitarre - Finale, Epilog.

Fixer Bestandteil in jedem Konzert der Serie ist WALTER BACO: er improvisiert am Klavier und rezitiert aus seiner selbstgeschriebenen Literatur.

Weitere Info und Reservierung auf www.rotersalon.at oder über rotersalon@oestig.at

 

Wann: Do 26.1.2023, 19h
Wo: Roter Salon der OESTIG LSG, Wipplingerstraße 20 EG, 1010 Wien

Freie Spende

Montag, 9. Januar 2023

KK-STRINGS – Das Kult-KLASSIK-ROCK-COMEDY-Quartett, Roter Salon der OESTIG LSG, 20.1.2023, 19h

Sprengen die Genre-Grenzen im Spagat von Mozart bis Falco: die legendärem KK-Strings.  © Fotos: privat; Plakat: OESTIG

 

KK-STRINGS – Das Kult-KLASSIK-ROCK-COMEDY-Quartett, Roter Salon der OESTIG LSG, 20.1.2023, 19h

Das seit den 1990ern bestehende Kultquartett KK-STRINGS ist nichts für trübe Tassen. Da braucht es ein Publikum mit Musikgehör, und ebenso Sinn für Humor. Ein bisschen Wissen bezüglich der größten Hits der Musikgeschichte quer durch Klassik, Musical, Film und Blues kann auch nicht schaden.

„Frecher Witz & Professionalität“ sind die Eigenschaften, die wir tatsächlich garantieren können, wenn von den KK-STRINGS etwa MOZART, HÄNDEL, SCHUBERT, DEEP PURPLE, GILBERT BECAUD, HUBERT VON GOISERNs „Hiatamadl“, FALCOs Rock Me Amadeus, das berühmte Zitherlied aus Der dritte Mann, Die Rocky Horror Picture-Show oder LOUIS ARMSTRONGs „What a Wonderful World“ in überraschungsgeladenen Arrangements interpretiert werden.

Hinter den KK-STRINGS stehen der legendäre Rock-Geiger AZZI FINDER, dem man den Dr. Frank N. Furter sofort abnimmt, der Violinist mit den beredten „Gesichtern“ ROLO BENTZ, sowie die temperamentvoll-intelligenten Brüder FLORIAN KRISPER an der Viola und JAKOB KRISPER am Violoncello. Und jeder von ihnen kann auch noch singen!

Online-Reservierung und weiterführende Info auf www.rotersalon.at

Wann: Fr, 20.1.2023, 19h
Wo: Roter Salon der OESTIG LSG, Wipplingerstraße 20 EG, 1010 Wien

Eintritt: € 20,-

ELDIS LA ROSA & COLORES – Klassik-Jazz-Weltmusik, Roter Salon der OESTIG LSG, 19.1.2023, 19h

Spannt einen musikalischen Bogen von Klassik, Jazz und Weltmusik: Eldis LaRosa mit seiner Band Colores.  © Fotos: Stephanie Mohr, Georg Cizek Graf, privat; Plakat: OESTIG

 

ELDIS LA ROSA & COLORES – Klassik-Jazz-Weltmusik, Roter Salon der OESTIG LSG, 19.1.2023, 19h

So überzeugt die aufregende Band ELDIS LA ROSA & COLORES. – Scheinbar musikalische Kontraste aus Jazz, Klassik und Weltmusik fügen sich unter der subtilen kompositorischen Handschrift von Kubaner ELDIS LA ROSA zu einem harmonischen Ganzen zusammen.

Da treffen sich die 4 verschiedenen musikalischen Welten von ihm selbst als Saxophonist, Flötist, Perkussionist und Sänger, von der einfühlsam-virtuosen Taiwanesin CHIAO-HUA CHANG mit ihrer chinesischen „Geige“ Erhu, von der neugierigen Genre-Grenzgängerin KAJA WLOSTOWSKA am Vibraphon, und von der stilsicheren Kontrabassistin aus Bulgarien VICTORIA KIRILOVA.

2021 hat die Band ihr außergewöhnliches und genreübergreifendes Debütalbum „Tiptoe Walking“ mit warmem, klarem Sound herausgebracht, das von der Presse mit „spannend einmalige Titel“ und „nicht nur universell, sondern klanglich grenzenlos“ gelobt wurde.

Online-Reservierung und weiterführende Info auf www.rotersalon.at

Wann: Do, 19.1.2023, 19h
Wo: Roter Salon der OESTIG LSG, Wipplingerstraße 20 EG, 1010 Wien

Eintritt: € 20,-

Montag, 12. Dezember 2022

JAZZ der INÖK – TRIO FALB.MUTTENTHALER.WERKL zur Weihnacht, Roter Salon der OESTIG LSG, 17.12.2022, 19h

Trio FALB.MUTTENTHALER.WERK spielt Jazz zur Weihnacht der INOEK.  © Fotos: privat, Plakat: OESTIG


 

JAZZ der INÖK – TRIO FALB.MUTTENTHALER.WERKL zur Weihnacht, Roter Salon der OESTIG LSG, 17.12.2022, 19h

Sie spielten bereits ein Weihnachtskonzert der INÖK (Interessengemeinschaft Niederösterreichische KomponistInnen) im intimen Rahmen, heuer soll das nun öffentlich sein: das Jazz-Trio FALB.MUTTENTHALER.WERKL, bestehend aus Saxophonistin VIOLA FALB (geb. 1980), Pianistin ADRIANE MUTTENTHALER (geb. 1955) und Kontrabassist HEINRICH WERKL (geb. 1957). Auf dem Programm stehen ihre eigenen Werke, sowie Stücke von den Saxophonisten STEFAN PELZL (geb. 1955) und ARNOLD ZAMARIN (geb. 1978).

Online-Reservierung und weiterführende Info auf www.rotersalon.at

Wann: Sa, 17.12.2022, 19h
Wo: Roter Salon der OESTIG LSG, Wipplingerstraße 20 EG, 1010 Wien

Freier Eintritt